Holzschindeln

Holzschindeln

Das Wort Schindel leitet sich etymologisch vom lateinischen Wort "scindula" ab, was "spalten" bedeutet.

Seit mehreren tausend Jahren wird Holz zur Dacheindeckung eingesetzt. Die älteste gefundene Schindel ist eine ungefähr 3000 Jahre alte,gespaltene Eichenschindel.

Es gilt zwischen Brett-und Spaltschindeln zu differenzieren: Spaltschindeln sind besonders widerstandsfähig, da bei der Spaltung die natürliche Faser des Holzes erhalten bleibt.

Manuell gefertigte Schindeln werden vom Holzblock gespalten und mit einem breiten Messer nachgearbeitet, dabei dient der Schindelbock der Fixierung.

In der heutigen Zeit spielen Schindeln eine erhebliche Rolle bei der Dacheindeckung und der Fassadensanierung: Im Kontext von Ökologie und  Nachhaltigkeit  gewinnt der  Rohstoff Holz  zunehmend an Bedeutung.       

Die Architekturströmung "Neue Alpenarchitektur" setzt überwiegend Schindeln zur Dacheindeckung und Fassadenverkleidung ein. Aber nicht nur in alpenländischen Gebieten, auch im Mittelgebirge oder im Flachland erfüllt die Schindel alle Ansprüche an einen zeitgemäßen, soliden Baustoff.

Das Schindelhandwerk liegt bei uns  in vierter Generation in Familienhand, von uns werden alle anstehenden Reparaturen,sowie Schindeldach-und Schindelfassadensanierungen präzise und zuverlässig ausgeführt.Wir fertigen Schindeln nach alten,vorgegebenen Mustern.Auf diese Weise wird der Charakter des Gebäudes erhalten und akzentuiert.

Für uns bedeutet die Arbeit mit Schidenln nicht nur einen Auftrag  auszuführen, sondern auch eine schöne Handwerkstradition zu bewahren.

Gerne unterstützen wir Sie auch mit unserer Fachkompetenz, wenn Sie  Reparaturen in Eigenregie durchführen möchten.Wir beraten Sie,leiten Sie gegebenenfalls an und stellen Ihnen auf Wunsch die Ausrüstung zur Verfügung.

Wir stellen unsere Schindeln auf traditionelle Weise selbst her.Um höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, verwenden wir dafür ausschließlich wintergeschlagenes Holz,welches wir sorgfältig auswählen.